Hepper finanziert sich zum Teil über die Unterstützung von Lesern. Wenn du Produkte über Links auf unserer Seite kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet das gar nichts..

Red Merle Australian Shepherd: Infos, Bilder, Fakten & Eigenschaften

Nicole Cosgrove Profile Picture

By Nicole Cosgrove

Red Merle Australian Shepherd

Größe: 45,5 – 58,5 cm
Gewicht: 18 – 29,5 kg
Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre
Farben: Goldrot mit weißen und dunkelbraunen Flecken
Geeignet für: Aktive Familien, die einen großen Hund wollen, der sich für einen Schoßhund hält
Temperament: Liebevoll, anhänglich, aktiv, intelligent, beschützend

Australian Shepherds gelten als eine der lustigsten und treuesten Rassen, aber nur wenige Menschen wissen, dass es den aktiven Hund in verschiedenen Fellfarbtönen geben kann. Obwohl die meisten Australian Shepherds ein schwarzes und blaues einfarbiges Fell haben, gibt es auch welche, die eine rote Merle-Färbung haben.

Red Merle Australian Shepherds sind genau wie andere Aussies, abgesehen von dem offensichtlichen Fellunterschied. Das rote Fell gilt als einzigartige Fellfarbe, weil es auf einer anderen Genetik beruht. Der Red Merle Australian Shepherd könnte also perfekt für dich sein, wenn du die klassischen Aussies liebst, aber einen Hund willst, der sich von der Masse abhebt.

In diesem Artikel werden wir den Red Merle Australian Shepherd genauer unter die Lupe nehmen, einschließlich seiner Welpen, seiner Persönlichkeit und interessanter Fakten.

Los geht’s!divider 10

Red Merle Australian Shepherd Welpen – Bevor du dir einen zulegst…

Australian Shepherd Welpen vor Holzscheiten
Bildnachweis: lightman_pic, Shutterstock
Energy
Trainability
Health
Lifespan
Sociability

Red Merle Australian Shepherds sind sehr aktive und energiegeladene Hunde. Wenn du mit dem Gedanken spielst, dir einen Hund anzuschaffen, solltest du wissen, dass du viel Zeit und Energie für ihn aufwenden musst. Von der Welpenzeit bis zum Erwachsenenalter muss der Hund trainiert werden und braucht intensive Bewegung.

Zum Glück sind Red Merle Australian Shepherds intelligent und liebevoll. Daher sind sie relativ leicht zu erziehen und lassen sich oft gut mit anderen Menschen und Hunden sozialisieren. Vor allem, wenn du dir die Zeit nimmst, deinen Aussie richtig zu trainieren und mit ihm zu spielen, kannst du davon ausgehen, dass der Hund ein lebenslanger Freund ist, der immer an deiner Seite sein wird.

Und wenn wir sagen, immer an deiner Seite, dann meinen wir auch immer. Red Merle Australian Shepherds sind dafür bekannt, dass sie sehr anhänglich und bedürftig sind, wenn es um Aufmerksamkeit geht. Wenn du weißt, dass du nicht die Zeit oder Energie hast, dich täglich um deinen Aussie zu kümmern, ist eine andere Rasse für deinen Lebensstil besser geeignet.

Wenn du weißt, dass du viel Zeit, Energie und Leidenschaft für einen Red Merle Australian Shepherd hast, dann ist das großartig! Diese Hunde sind wunderbare Haustiere. Achte darauf, dass du den Red Merle Australian Shepherd von einem seriösen Züchter kaufst. Zum Glück sind die meisten Züchter, die sich auf Red Merle Aussies spezialisiert haben, seriös, aber du solltest dich immer vergewissern.

Es ist wichtig, dass du deinen Red Merle Australian Shepherd von einem guten Züchter bekommst, denn bei diesen Aussies ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie an gesundheitlichen Problemen leiden. Sei also gründlich, wenn du dich über Red Merle Aussie-Züchter informierst.

Höchstwahrscheinlich wirst du einen Red Merle Aussie nicht in einer Adoptionsstelle finden können. Weil Red Aussies so einzigartig sind, musst du dich fast immer an einen Züchter wenden, der sich auf diese schönen Felle spezialisiert hat.divider 9

6 Interessante Fakten über Red Merle Australian Shepherds

Hier sind 6 interessante Fakten über Red Merles:

1. Es liegt alles an den Genen.

Red Merle Aussies sind weniger häufig als Blue oder Black Aussies, weil die rote Färbung ein rezessives Gen ist. Auch die Merle-Musterung ist ein rezessives Gen, wobei die einfarbige Färbung das dominante Gen ist. Da die rote Farbe und die Merle-Musterung rezessiv sind, ist es statistisch gesehen unwahrscheinlicher, dass ein Red Merle Aussie geboren wird.

Red Merle Australian Shepherd liegt auf einem Baumstamm
Bildnachweis: Rebecca Scholz, Pixabay

2. Kein Red Merle Aussie sieht gleich aus.

Wenn du einen Red Merle Australian Shepherd bekommst, wird dein Hund einzigartig aussehen. Der Begriff “Merle” bedeutet, dass der Aussie ein marmoriertes oder gesprenkeltes Aussehen haben wird. Es spielt keine Rolle, wo sich die Sprenkelung befindet, Hauptsache, sie ist da. Du kannst also davon ausgehen, dass dein Red Merle Aussie anders aussieht als jeder andere Hund im Park, auch als andere Red Merle Aussies.


3. Red Merle Australian Shepherds haben rote Augenränder, Lefzen und Nasen.

Die meisten Hunde haben schwarze Augenränder, Lefzen und Nasen. Der Red Merle Australian Shepherd ist anders. Das gleiche Gen, das das Merle-Fell bestimmt, steuert auch die Farbe der Augenränder, Lefzen und Nasen. Folglich haben Red Merle Aussies rote oder leberfarbene Merkmale.


4. Merle Aussies haben oft zwei verschiedenfarbige Augen.

Wenn ein Tier oder ein Mensch zwei verschiedenfarbige Augen hat, nennt man das Phänomen Heterochromie. Nicht bei allen Hunderassen gibt es Heterochromie, aber bei Merle Aussies schon.

<strong>Du kannst Red Merle Aussies mit den folgenden Augenfarbenpaaren sehen:</strong>
  • Beide einfarbig braun
  • Beide einfarbig blau
  • Einfarbig braun und einfarbig blau
  • Beide braun mit marmoriertem Blau
  • Beide blau mit marmoriertem Braun
  • Beide Augen weisen unterschiedliche braune und blaue Marmorierungen auf

Die Tatsache, dass deine Red Merle Aussies so viele Augenvariationen haben können, bestätigt, dass zwei Red Merles niemals gleich aussehen werden.


5. Dein Aussie-Welpe könnte ein Phantom-Merle-Gen haben.

Red Merle Australian Shepherd mit Hundegeschirr
Bildnachweis: Jolly-Sunshine, Pixabay

Wenn dein Hund ein Welpe ist, kann es schwierig sein, zu wissen, wie sein Fell aussehen wird. Meistens werden Aussies mit einfarbigem Fell mit einer helleren Version der Farbe am ganzen Körper geboren. Bei Merles ist es etwas schwieriger, die Farbe zu bestimmen. Höchstwahrscheinlich wird der Welpe eine leber- oder rosafarbene Zeichnung haben, aber das ist nicht garantiert.

Manchmal sieht ein Hund als Welpe so aus, als hätte er einfarbiges Fell, aber wenn er größer wird, beginnt sich eine Merle-Färbung zu entwickeln. Dieses Phänomen nennt man das “Phantom”-Merle-Gen. Die Merle-Musterung ist so schwach, dass der Hund aussieht, als hätte er ein einfarbiges Fell.


6. Merle Aussies haben mehr gesundheitliche Probleme als ihre einfarbigen Artgenossen.

Ein Nachteil eines Merle Aussies gegenüber einem einfarbigen Hund ist, dass die Merle-Gene mit mehr Gesundheitsrisiken verbunden sind. Der Grund dafür ist, dass “Double Merle” auftreten kann. Von “Double Merle” spricht man, wenn beide Elternteile das rezessive Merle-Merkmal vererben.

Infolge dieses Merkmals sind die Nachkommen anfälliger für Augenfehler, wie z. B. eine abnorme Augenentwicklung, Blindheit oder sogar fehlende Augen bei der Geburt. Red Merle Aussies können auch häufiger taub werden als einfarbig gefärbte.

Red Merle Aussies mit blauen Augen und/oder einem überwiegend weißen Fell haben mehr Probleme. Aufgrund des hellen Fells und der hellen Augen sind sie häufiger von Sonnenschäden wie Sonnenbränden und Krebs betroffen.Divider 5

Abschließende Überlegungen

Red Merle Australian Shepherds sind sehr interessante und schöne Hunde. Sie sind genauso verspielt und unterhaltsam wie der traditionelle Blue Merle oder der einfarbig blaue und schwarze Aussie, aber sie haben ein ganz besonderes Flair. Aufgrund seines einzigartigen Red Merle-Fells ist dein Aussie überall leicht zu erkennen, selbst in einem Rudel anderer Red Merles.

Natürlich ist der Besitz eines Red Merle Aussie nicht nur Spiel und Spaß. Diese Hunde brauchen viel Zeit und Aufmerksamkeit, was leicht zur Überforderung führen kann, wenn man als Besitzer nicht darauf vorbereitet ist. Ganz zu schweigen davon, dass sie anfälliger für gesundheitliche Probleme sind.

Wenn du deinen Red Merle Australian Shepherd von einem seriösen Züchter kaufst, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du einen Welpen mit Problemen hast, die bei Red Merles auftreten. Sei also ethisch und kritisch, wenn du deinen Red Merle Australian Shepherd kaufst, vorausgesetzt, du bist bereit dazu!


Bildnachweis für Artikelbild: Eve Photography, Shutterstock

In Verbindung stehende Artikel

Weiterführende Lektüre

Tierärztliche Artikel

Neueste Tierarztantworten

Die neuesten Antworten von Tierärzten auf Fragen aus unserer Datenbank

Shopping cart0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!