Hepper finanziert sich zum Teil über die Unterstützung von Lesern. Wenn du Produkte über Links auf unserer Seite kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet das gar nichts..

6 Hunderassen mit Dreadlocks (mit Bildern)

Nicole Cosgrove Profile Picture

By Nicole Cosgrove

Puli Dog

Bist du jemals einem Hund begegnet, der eher einem Wischmopp als einem Tier ähnelt? Diese Hunde haben ein Fell, das sich in Matten verwandelt hat, die mehr oder weniger Dreadlocks sind. Hunde mit Dreadlocks können groß oder klein, weiß oder schwarz sein, zu vielen verschiedenen Rassen gehören und unterschiedliche Persönlichkeiten haben.

Diese zotteligen Tiere haben typischerweise eine Unterwolle, die mit dem Deckhaar verschmolzen ist und so Matten und Dreads bildet, die ihnen das “mopsartige” Aussehen verleihen. Normalerweise haben diese Tiere ein längeres Fell, und es kann eine interessante Erfahrung sein, ihr Fell zu pflegen.

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie die Dreads entstehen und wie du sie am besten pflegst, möchten wir dir die Rassen vorstellen, die diese seltsame Art von Fell haben.

Divider 2

Die 6 Hunderassen mit Dreadlocks:

Im Folgenden haben wir eine Liste mit den häufigsten Hunden mit Dreadlocks zusammengestellt. Schauen wir uns diese Hunde einmal an:

1. Komondor

zwei Komondor Hunde im Garten
Bildnachweis: BORINA OLGA, Shutterstock

Unser erster Hund mit Dreads ist ein großer Hütehund, der energisch, freundlich und liebevoll ist. Er ist ein ruhiger und gut erzogener Hund, dem es manchmal schwerfällt, die Haare aus den Augen zu bekommen. Ein weit verbreiteter Irrglaube bei dieser Rasse und vielen anderen Rassen mit dieser Art von Fell ist, dass sie mit Dreads geboren werden. Das ist nicht wahr.

Als Welpe haben diese kleinen weißen Fellknäule ein flauschiges und lockiges Fell. Erst durch unser Eingreifen werden diese Locken zu Dreads. Wenn der Komondor älter wird, verwandeln sich diese niedlichen kleinen Locken in große, widerspenstige Locken. Sie wachsen ineinander und fangen an, dicke Matten zu bilden. Der Besitzer muss dann die Matten in einzelne Strähnen aufteilen.

Das Fell dieses Hundes kann ziemlich lang werden. Nach einiger Zeit berührt es den Boden und wächst über das Gesicht, so dass es schwierig wird, die Augen zu sehen. Außerdem kann es ihnen das Fressen mehr erschweren. Es ist wichtig, dass Hunde mit Dreads ab und zu gestutzt werden.


2. Pudel

Pudel draußen
Bildnachweis: chili71, Pixabay

Der Pudel ist ein bekannterer Hund, der ebenfalls lockige Strähnen hat. Dieser fröhliche Hund ist freundlich und energiegeladen, kann aber auch ziemlich stur sein. Andererseits sind sie mit einem festen Anführer sehr intelligent und können viele Tricks beherrschen. Sie sind auch als hervorragende Ausstellungshunde bekannt.

Was ihr Fell angeht, denken viele Menschen nicht an diese Rasse, wenn es um Dreadlocks geht. Aber sie können sie haben. Der Pudel hat ein lockiges Fell, das je nach Rasse weich oder rau sein kann. In diesem Fall bilden sich die Dreads (oder Matten), wenn der Hund haart. Wenn die Haare ausfallen, verheddern sie sich mit den anderen Locken, so dass sich Matten bilden.

Obwohl das nicht mehr üblich ist, haben die Besitzer die Matten früher zu Kordeln verarbeitet. Leider sind sie schwieriger zu pflegen als die Dreads des Hundes oben, und als dieser Hund anfing, als erstklassiger Ausstellungshund anerkannt zu werden, verschwand diese Praxis. Der Grund dafür war, dass ihr natürlich gelocktes Fell attraktiver aussieht.


3. Bergamasker Hirtenhunde

Unser nächster Dreadlock-Hund ist ein italienischer Hirtenhund, der schnell, intelligent und loyal ist. Sie sind großartig darin, Tiere von einem Ort zum anderen zu treiben und eignen sich gut für den Alltag, aber auch als Haustiere für die Familie.

Das Fell dieses Hundes ist grau oder in verschiedenen Grautönen bis hin zu schwarz. Bei manchen Hunden kann dies ein interessantes Erscheinungsbild ergeben. Eine weitere Besonderheit dieses Hundes ist, dass er drei Fellschichten hat. Die untere Schicht besteht aus feinem, aber fettigem Fell. Die mittlere Schicht besteht aus drahtigen, groben Strähnen und die äußere Schicht ist ein wollartiger Überzug.

Im Gegensatz zu den beiden obigen Modellen lässt sich das Fell dieses Tieres jedoch nicht zu Kordeln stylen. Stattdessen werden sie zu größeren flachen Matten geformt, die bis zu drei Zentimeter breit sein können. Sie können auch zu längeren Locken geformt werden, die etwa vier Zentimeter lang sind. Dieser Hund muss auch regelmäßig gepflegt werden, um die Öle der Unterwolle in Schach zu halten.


4. Havaneser

Der Havaneser ist ein stilvoller Mischling, der eher klein ist, aber eine große Persönlichkeit hat. Er wird auch Kletthund genannt und ist ein großartiges Haustier für die Familie. Sie sind loyal, können gut mit Kindern umgehen und hängen, wie ihr Spitzname schon sagt, sehr an ihrer Familie. Allerdings können sie unter Trennungsangst leiden.

Wie der Pudel ist er kein Hund, der normalerweise den Dreadlock-Look trägt, aber mit seinem dichten Fell ist das durchaus machbar. Dieser Hund hat sehr dicke, gewellte Locken, die sehr schnell wachsen. Wenn man sie verfilzen lässt, kann das innerhalb einer Woche passieren. Deshalb müssen die Besitzer bei der Fellpflege sehr gewissenhaft sein.

Das Fell sollte abgetrennt und sorgfältig gebürstet werden, wobei auf Anzeichen von Verfilzungen zu achten ist. Wenn du dich für den Dread-Look entscheidest, kann es länger dauern, bis sie sich bilden, und es ist schwieriger, das Fell zu kämmen. Natürlich sind sie so oder so super süß.


5. Puli

Puli liegt hechelnd im Auto
Bildnachweis: dog_puli, pixabay

Der Puli ist ein weiterer Hund mit Dreads. Dieser fröhliche Hund ist intelligent, pflichtbewusst und loyal. Er kann auch beschützerisch sein und geht in der Regel eine starke Bindung mit seinem Führer ein. Auch diese Hunderasse ist aktiv, aber sie sind genauso zufrieden damit, faul zu sein und es sich auf einem bequemen Platz gemütlich zu machen. Sie brauchen jedoch tägliche Bewegung.

Das Fell dieser Rasse entspricht mehr dem des Komondor. Sie haben zwei verschiedene Felle, die sich auf natürliche Weise zu Dreads verweben. Außerdem verknotet sich das Fell von selbst, ohne dass wir eingreifen müssen. Andererseits können sich die einzelnen Stränge miteinander verbinden und einen dickeren, größeren Strang bilden.

In diesem Fall muss der Besitzer die Stränge auseinanderziehen, damit sie nicht dicker werden. Andernfalls können größere Seile zu viel Schmutz und Öl mit sich führen. Darüber hinaus sollte dieser Hund niemals rasiert oder getrimmt werden. Dies kann das Fell irreparabel beschädigen. Außerdem können sich bei diesem Hund Dreads in den Ohren bilden, also musst du aufpassen, sonst kann es zu einer Infektion kommen.


6. Spanische Wasserhunde

Der Spanische Wasserhund ist ein hilfsbereiter Hund, der gezüchtet wurde, um das Vieh am Wasser zu hüten. Dieser energiegeladene und freundliche Hund hat kein Problem damit, ins Wasser zu springen und zu schwimmen, aber er fühlt sich auch im Wohnzimmer deiner Familie wohl. Wenn er bereit ist, einen langen Arbeitstag in Angriff zu nehmen, braucht dieser Hund eine strenge Leitung, die ihm die Regeln beibringt.

Der Wasserhund ist eine weitere Rasse, deren Fell auf natürliche Weise zu langen Strängen verfilzt, ohne dass man nachhelfen muss. Der Wasserhund hat ein einfarbiges Fell, das wollig, dick und lockig ist. Mit zunehmendem Alter verschmilzt das lockige Fell und verlängert sich zu einer dicken Schicht von Dreadlocks.

Diese Locken bilden bei Wasseraktivitäten eine schützende Schicht um den Hund. Die Kordeln bilden eine wärmende Schicht um die inneren Organe des Hundes und sind außerdem wasserabweisend, damit das Fell und die Haut darunter nicht nass werden. Insgesamt nutzt dieser Dreadlock-Hund sein stylisches Fell zum Schwimmen und für sein Aussehen.

Divider 1

Die Pflege der Dreadlocks deines Hundes

Die Pflege der Dreadlocks deines Hundes kann viel Zeit und Einsatz von deiner Seite erfordern. Je nach Rasse kann es auch bis zu zwei Jahre dauern, bis sich die Strähnen vollständig ausgebildet haben. In der Zwischenzeit musst du das Wachstum überwachen, damit es nicht zu einem unschönen Durcheinander kommt, das für deinen Hund unangenehm sein kann.

Wenn du also mit dem Gedanken spielst, das Fell deines Hundes zu kämmen, solltest du dich an einen Hundefriseur wenden. Wenn dein Haustier jedoch bereits diese Strähnen hat oder du einen neuen Welpen hast, der sie entwickeln wird, solltest du dir die folgenden Tipps ansehen.

Reinigung

Die Reinigung der Dreadlocks deines Hundes ist wichtig. Nicht nur das Öl muss in Schach gehalten werden, sondern auch Schmutz, Allergene und andere Verunreinigungen können darin lauern. Es reicht also nicht aus, dein Tier in die Wanne zu werfen. Dreads müssen in Seifenwasser getaucht und dann gründlich ausgewrungen werden. Außerdem müssen sie gut getrocknet werden, sonst können sie muffig werden. Normalerweise verwenden Hundefriseure eine Trockenmaschine, da es Tage dauern kann, bis sie auf natürliche Weise trocknen.

Trimmen

Je nach Rasse und Fellart müssen nicht alle Dreads getrimmt werden. Bei Welpen, die schnell wachsen, muss in der Regel etwas von der Unterseite entfernt werden, damit es nicht auf dem Boden schleift oder sie am richtigen Fressen hindert. Bei manchen Hunden muss auch kontrolliert werden, ob an ungewöhnlichen Stellen wie den Ohren Matten wachsen. Dies kann eine Verstopfung verursachen, die zu einer Hefepilzinfektion und anderen Problemen führen kann.

Bürsten

In den meisten Fällen wirst du die Dreads deines Hundes nicht bürsten. Wenn sie Schnüre haben, musst du sie vielleicht auseinanderziehen, damit sie dünn und getrennt bleiben. Wenn dein Hund zwar keine Dreads hat, aber trotzdem zu Verfilzungen neigt, musst du ihn regelmäßig bürsten und dabei auf die Anfänge von Verfilzungen achten, da sie sich schnell bilden können.

Diese Fellarten können schwierig zu pflegen sein und sind für unerfahrene Hundebesitzer nicht zu empfehlen. Wenn du einen solchen Hund hast, solltest du dich an einen Experten wenden, der dir bei der Fellpflege hilft.

Divider 3

Schlussfolgerung

Diese pflegeintensiven Felle sind wunderschön, aber sie erfordern viel Zeit und Pflege von dir. Egal, ob sie Dreads, flache Matten oder einfach nur buschiges, gelocktes Fell haben, diese aktiven und fröhlichen Hunde sind die Zeit und den Aufwand wert, den du für ihr schönes Aussehen treibst.

Wir hoffen, dass dir diese Liste von Hunden mit Dreads und die Tipps, wie du sie schön hältst, gefallen haben.


Bildnachweis für Artikelbild: kidsnewshu, Pixabay

In Verbindung stehende Artikel

Weiterführende Lektüre

Tierärztliche Artikel

Neueste Tierarztantworten

Die neuesten Antworten von Tierärzten auf Fragen aus unserer Datenbank