Hepper finanziert sich zum Teil über die Unterstützung von Lesern. Wenn du Produkte über Links auf unserer Seite kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet das gar nichts..

Warum hält meine Katze ein Auge geschlossen? 4 Häufige Augenprobleme

Elizabeth Gray

By Elizabeth Gray

Katze im Bett liegend mit einem geschlossenen Auge

Vet approved

Dr. Tabitha Henson  Photo

Reviewed & Fact-Checked By

Dr. Tabitha Henson

DVM (Veterinarian)

The information is current and up-to-date in accordance with the latest veterinarian research.

Learn more »

Wenn Menschen einander zuzwinkern, ist das in der Regel ein Zeichen von Zuneigung oder ein Versuch zu flirten. Wenn es aber so aussieht, als würde deine Katze “zwinkern”, weil sie ein Auge geschlossen hält, sind die Gründe für dieses Verhalten etwas bedenklicher. Wenn deine Katze ein Auge geschlossen hält, liegt das höchstwahrscheinlich daran, dass das Auge schmerzhaft oder gereizt ist.

Es gibt verschiedene Erkrankungen, die dazu führen können, dass deine Katze ihr Auge geschlossen hält. In diesem Artikel werden wir uns mit diesen Ursachen auseinandersetzen. Außerdem geben wir dir einige Tipps, wie du die Augen deiner Katze schützen kannst.

hepper-cat-paw-divider

Die 4 häufigsten Ursachen, die dazu führen können, dass deine Katze ein Auge geschlossen hält

1. Augeninfektionen

Augeninfektionen oder Bindehautentzündungen gehören zu den häufigsten Augenproblemen bei Katzen. Bei dieser Erkrankung kann das Auge deiner Katze rot, gereizt und geschwollen sein, so dass sie es aufgrund von Schmerzen oder Lichtempfindlichkeit geschlossen hält. Zu den weiteren Symptomen, die dir auffallen können, gehören das Kratzen oder Reiben am Auge, übermäßiges Tränen und gelber oder grüner Ausfluss aus dem Auge.

Augeninfektionen bei Katzen können entweder bakteriell (durch in das Auge eingedrungene Bakterien) oder viral (als Nebenwirkung einer Virusinfektion wie z. B. Katzenherpes) sein.  Die Behandlung einer Augeninfektion hängt von der Ursache ab.

Wenn deine Katze eine virale Augeninfektion hat, kann die Diagnose und Behandlung der zugrundeliegenden Krankheit komplizierter sein als nur die Behandlung eines Auges selbst.

Weiße Katze, deren Augen gereinigt werden
Bildnachweis: catinsyrup, Shutterstock

2. Augenverletzungen

Katzen können ihr Auge auch geschlossen halten, wenn sie einen Kratzer oder eine andere Verletzung an ihrem Auge erlitten haben. Hornhautgeschwüre – der Begriff für eine Verletzung, die die Oberfläche des Auges beschädigt – sind sehr schmerzhaft und das Schließen des Auges ist eines der häufigsten Symptome, die du feststellen kannst. Das Auge deiner Katze kann auch rot und wässrig sein und sie kann es reiben oder mit den Pfoten anfassen.

Die Behandlung eines Hornhautgeschwürs erfolgt in der Regel mit Medikamenten, oft auch mit entzündungshemmenden und schmerzstillenden Medikamenten. Viele Katzen müssen außerdem einen “Kegel” oder ein E-Halsband tragen, damit sie nicht am Auge herumfummeln und die Situation verschlimmern.

Probleme mit den Augenlidern

Auch wenn dies eher bei Hunden vorkommt, können Probleme mit den Augenlidern dazu führen, dass deine Katze ihr Auge geschlossen hält. Deine Katze könnte ein Entropium haben, eine Erkrankung, bei der sich das Augenlid nach innen rollt und die Wimpern mit dem Auge in Kontakt kommen. Wenn du dir vorstellst, dass du ständig eine Wimper im Auge hast, verstehst du, warum deine Katze es zuhält!

Katzen können auch Wucherungen auf ihren Augenlidern entwickeln, die so groß werden können, dass sie das Auge selbst reizen. Oft ist eine Operation nötig, um die Augenlider zu korrigieren.

Katze bekommt Augentropfen
Bildnachweis: Ermolaev Alexander, Shutterstock

3. Glaukom

Das Glaukom ist eine weitere schmerzhafte Augenerkrankung, die dazu führen kann, dass deine Katze ihr Auge geschlossen hält. Auch diese Erkrankung ist bei Katzen weniger häufig als bei Hunden.

Ein Glaukom entsteht, wenn der Flüssigkeitsabfluss im Auge deiner Katze nicht mehr normal funktioniert, und der Flüssigkeitsgehalt somit nicht mehr stimmt.

Infolgedessen steigt der Druck im Auge deiner Katze, was Schmerzen verursacht und das Sehvermögen beeinträchtigt. Wenn es nicht behandelt wird, kann das Glaukom zur Erblindung führen.

Abgesehen davon, dass deine Katze das Auge geschlossen hält, kann sie auch andere Symptome zeigen, wie z. B. trübe Augen, Anzeichen von Sehschwäche, gewölbte Augen oder ungewöhnlich große Pupillen. Ein Glaukom kann viele Ursachen haben, und die Behandlung hängt von der endgültigen Diagnose ab.


4. Das trockene Auge

Das trockene Auge, offiziell bekannt als Keratoconjunctivitis sicca (KCS), ist eine Erkrankung, bei der die Augen deiner Katze nicht genug Tränenflüssigkeit produzieren, um sie ausreichend zu schmieren. Diese Trockenheit kann dazu führen, dass die Augen deiner Katze gereizt und schmerzhaft werden und sie sich die Augen zuhält.

Andere Anzeichen für KCS sind übermäßiges Blinzeln, gelblicher Ausfluss oder stumpf erscheinende Augen. Dieser Zustand kann eine Nebenwirkung anderer Krankheiten sein, z. B. des Herpesvirus. Dein Tierarzt kann einen einfachen Test durchführen, um diese Krankheit zu diagnostizieren und bei Bedarf Medikamente verschreiben.

Katze wird vom Tierarzt untersucht
Bildnachweis: santypan, Shutterstock

Wie du Augenproblemen bei deiner Katze vorbeugen kannst

Nicht jedes Augenproblem bei Katzen ist vermeidbar, denn viele werden vererbt oder sind die Folge einer Virusinfektion, die deine Katze bekommen hat, bevor sie in deine Familie kam. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die du tun kannst, um bestimmten Erkrankungen vorzubeugen oder eine Verschlimmerung anderer zu verhindern.

Um Augenverletzungen und Hornhautgeschwüren vorzubeugen, solltest du deine Katze im Haus halten, um Kämpfe und andere potenzielle Verletzungsquellen, wie z. B. Äste, zu vermeiden. Wenn du mehr als eine Katze hast, solltest du darauf achten, dass sie sich nicht streiten oder zu grob miteinander spielen. Beaufsichtige auch Hunde und Kinder, wenn sie mit deiner Katze spielen, um Verletzungen an den Augen (oder anderswo!) zu vermeiden.

Wenn deine Katze eine Virusinfektion hat, die eine Bindehautentzündung verursacht, befolge die Empfehlungen deines Tierarztes, um ein Aufflammen der Krankheit zu verhindern. Dazu gehört in der Regel, dass du Stress vermeidest, die Impfungen deiner Katze auf dem neuesten Stand hältst und bei Bedarf ein Ergänzungsmittel namens Lysin verabreichst.

Geschwüre und Infektionen können als Nebenwirkung des Entropiums, des Glaukoms und des trockenen Auges auftreten. Um schmerzhafte Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, diese Grunderkrankungen richtig zu behandeln.

hepper-cat-paw-divider

Fazit

Wie wir inzwischen gelernt haben, ist es wahrscheinlich, dass deine Katze Schmerzen hat, wenn sie ihr Auge geschlossen hält, auch wenn die Ursache dafür unterschiedlich sein kann. Je früher ein Augenproblem diagnostiziert und behandelt werden kann, desto besser. Wenn deine Katze ihr Auge zuhält, solltest du so schnell wie möglich deinen Tierarzt aufsuchen. Augenkrankheiten können kompliziert sein, und wenn es lange dauert, bis sich das Auge deiner Katze erholt, empfiehlt dir dein Tierarzt vielleicht, einen Augenarzt oder Augenspezialisten aufzusuchen.


Bildnachweis für Artikelbild: Alisa Matthews, Unsplash

In Verbindung stehende Artikel

Weiterführende Lektüre

Tierärztliche Artikel

Neueste Tierarztantworten

Die neuesten Antworten von Tierärzten auf Fragen aus unserer Datenbank