Hepper finanziert sich zum Teil über die Unterstützung von Lesern. Wenn du Produkte über Links auf unserer Seite kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet das gar nichts..

Warum schläft meine Katze auf mir? Hier ist die Antwort!

Oliver Jones

By Oliver Jones

Tabby-Katze schläft auf dem Schoß des Besitzers

Katzen scheinen oft nach dem Motto zu leben: „When I fit, I sit“ („Wenn ich hinpasse, dann setze ich mich“). Das gilt besonders, wenn es darum geht, den perfekten Platz für ein Nickerchen zu finden. Da sie bis zu 20 Stunden am Tag schlafen, ist es nur logisch, dass Katzen es sich an Orten bequem machen, die wir als beengt oder ungewöhnlich empfinden würden. Doch trotz der vielen möglichen Schlafplätze, die ihnen zur Verfügung stehen, ziehen es viele Katzen vor, auf ihren Besitzern zu schlafen.

Ob du nun gerne als menschliche Matratze herhältst oder nicht, hast du dich jemals gefragt, warum deine Katze auf dir schläft? Katzen schlafen aus sowohl praktischen als auch emotionalen Gründen auf ihren Besitzern. Hier sind fünf Gründe, warum deine Katze auf dir schläft sowie einige Vorschläge, wie Du sicherstellen kannst, dass du und deine Katze die Ruhe bekommt, die ihr beide braucht. 

hepper single cat paw divider1. Wärme

Deine Katze kuschelt sich vielleicht bei dir ein, um deine Körperwärme auszunutzen. Der ideale Temperaturbereich einer Katze liegt bei etwa 30 bis 38 Grad. Das heißt, wenn du dein Haus auf 22 Grad heizt, dann ist das für den Geschmack deiner Katze rund acht Grad zu kalt. Aus diesem Grund sucht deine Katze ständig nach Möglichkeiten, sich zu wärmen, und schläft dabei auch auf dir. 

Katze schläft in den Armen des Besitzers
Foto von: Impact Photography, Shutterstock

2. Sicherheit

Obwohl Katzen viele Stunden ihres Tages mit Schlafen verbringen, wird nur ein kleiner Teil dieser Zeit im Tiefschlaf verbracht. Der größte Teil des Schlafzyklus einer Katze ist ein leichter Schlaf, der es ihr ermöglicht, bei Bedarf schnell aufzuwachen und in Alarmbereitschaft zu sein. Dieser Abwehrmechanismus entwickelte sich bei den wilden Vorfahren unserer modernen Haustiere.

Im Schlaf ist die Katze verletzbar. Wenn deine Katze auf dir schläft, zeigt sie damit, dass sie sich in deiner Gegenwart sicher und geborgen fühlt. Sie fühlt sich wohl, wenn sie sich ausruht, weil sie weiß, dass du da bist und sie beschützt. Und seien wir mal ehrlich: Manche Katzen glauben, dass sie ihre Menschen beschützen müssen


3. Um die Bindung zu stärken

Deine Katze könnte auch auf dir schlafen, um sich an dich zu binden und Zeit mit dir zu verbringen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn du ein arbeitsreiches Leben führst und deine Katze einen großen Teil des Tages allein verbringt. Im Gegensatz zu Hunden haben Katzen oft den Ruf, kalte und distanzierte Wesen zu sein, für die der Mensch nur da ist, um ihren Futternapf zu füllen.

In Wahrheit hängen viele Katzen so sehr an ihren Menschen, dass sie Verhaltensprobleme entwickeln, wenn sie nicht genug Aufmerksamkeit bekommen. Das Schlafen auf dir ist eine Möglichkeit für die Katze, Zeit mit dir zu verbringen, selbst wenn ihre beide dabei döst. Das könnte auch der Grund dafür sein, dass eine Katze lieber bei einem menschlichen Familienmitglied schläft als bei einem anderen und zwar in der Regel bei demjenigen, zu dem sie stärkste Bindung hat. 

große Ingwer pelzige Katze schläft auf dem Schoß
Foto von: karpova, Shutterstock

4. Es ist beruhigend

Die meisten Katzen verbringen die ersten Wochen und sogar Monate ihres Lebens umgeben von ihren Wurfgeschwistern. Sie fressen und spielen zusammen, und wenn es Zeit für ein Nickerchen ist, schlafen sie in der Regel übereinander gestapelt. Die Kätzchen halten sich gegenseitig warm und lassen sich im Schaf vom Herzschlag und den Gerüchen ihrer Familie beruhigen. Das ändert sich auch dann nicht, wenn die Katzen älter werden.


5. Um ihr Revier zu markieren (Spoiler-Alarm: Das bist du!)

Katzen sind äußerst territorial, vor allem in Gegenwart anderer Katzen. Eine Möglichkeit, wie sie ihren Anspruch auf etwas kundtun, ist ihr Geruch. Katzen haben Duftdrüsen in ihrem Gesicht, unter dem Schwanz und an den Füßen. 

Wenn deine Katze auf dir schläft, vor allem, wenn sie dich zuerst knetet und mit dem Kopf anstößt, teilt sie jedem, der sich dafür interessiert, mit, dass du ihr Revier bist. Wenn mehrere Katzen um deine Aufmerksamkeit buhlen, könnte das Schlafen auf dir ein weiteres Scharmützel im Kampf um ihr Revier sein.

verschlafene Katze, die auf dem Schoß des Besitzers liegt
Foto von: Alena Ozerova, Shutterstock

hepper cat paw divider

Gibt es Gründe, warum deine Katze nicht auf dir schlafen sollte?

Nachdem die fünf Gründe, warum deine Katze auf dir schläft, klar sind – gibt es eigentlich auch Gründe, die dagegen sprechen, dass es sich deine Katze auf dir bequem macht? 

Im Allgemeinen ist es eine Frage der persönlichen Vorliebe, ob du deine Katze bei dir schlafen lässt oder nicht – deine und die deiner Katze! Es gibt jedoch einige Punkte, die du beachten solltest, bevor du dich an sie kuschelst.

Wenn du deine Katze in dein Bett lässt, musst du ein gewisses Maß an Unordnung in Kauf nehmen, sei es in Form von Katzenhaaren auf der Bettdecke oder in Form von verstreutem Katzenstreu in deinem Bettzeug. Im schlimmsten Fall, wenn sich deine Katze beispielsweise Flöhe einfängt, könnten die juckenden Parasiten auch in deinem Bett landen. 

Wenn du eine Katze besitzt und gleichzeitig unter leichten bis mittelschweren Allergien leidest, lautet der Rat der Experten, dein Schlafzimmer zur katzenfreien Zone erklären. In diesem Fall musst du möglicherweise auf das Vergnügen verzichten, dass deine Katze bei dir schläft, um überhaupt mit ihr zusammenleben zu können.

In manchen Fällen möchtest du vielleicht wirklich, dass deine Katze bei dir schläft, aber du stellst fest, dass das die Qualität deines Schlafes beeinträchtig. Es könnte sein, dass das Gewicht deiner Katze, die auf deiner Brust schläft, dich immer wieder aufweckt, oder dass deine hyperaktive junge Katze sich nicht beruhigt und nicht aufhört, auf dem Bett auf und ab zu springen. Was auch immer der Grund ist – um deine eigene Ruhe zu gewährleisten, solltest du deine Katze nicht auf dir schlafen lassen.

Wie du und deine Katze in Harmonie schlafen könnt

Wenn du nicht möchtest, dass deine Katze nachts auf dir schläft, ist die einfachste Lösung, sie ganz aus deinem Schlafzimmer zu verbannen. Manche Katzen widersprechen auch nicht, während andere ihren Unmut ausdrücken, indem sie schreien oder mit ihren Pfoten an der Schlafzimmertür rütteln. Wenn das passiert, wirst du natürlich auch nicht viel Schlaf bekommen. Wenn du standhaft bleibst, sollte deine Katze die Botschaft irgendwann verstehen, vor allem dann, wenn du ihr ein bequemes Bett als Alternative anbietest.

Versuche, deiner Katze ein beheiztes Katzenbett zu besorgen, um sie aus deinem eigenen Schlafplatz zu locken. Mach es deiner Katze schmackhaft, indem du etwas, das nach dir riecht, in ihr neues Bett legst, beispielsweise ein Kleidungsstück von dir.

Damit deine aktive Katze nachts besser schläft, solltest du dafür sorgen, dass sie tagsüber viel Bewegung bekommt. Wenn du längere Zeit außer Haus bist, solltest du deiner Katze viele interaktive Spielzeuge zur Verfügung stellen, mit denen sie sich selbst beschäftigen kann. Eine ausgiebige Spielrunde direkt vor dem Schlafengehen ist ebenfalls keine schlechte Idee.

Katzen wollen nach einer Mahlzeit instinktiv schlafen gehen. Wenn du deine Katze direkt vor dem Schlafengehen fütterst, kannst du dir diese natürliche Tendenz zunutze machen und ihrer Katze zu einem ruhigeren Schlaf verhelfen.

hepper cat paw divider

Schlussfolgerung

Deine Katze findet es wahrscheinlich beruhigend, auf dir zu schlafen und wahrscheinlich findest du das Geräusch und Gefühl einer schnurrenden Katze, die sich an dich kuschelt, auch nicht schlecht. Jetzt, das du einige der Gründe kennst, warum deine Katze auf dir schlafen will, fühlst du dich hoffentlich mehr geehrt als benutzt, wenn du das nächste Mal als lebendes Katzenbett herhalten musst.


Bildnachweis für Artikelbild: Africa Studio, Shutterstock

In Verbindung stehende Artikel

Weiterführende Lektüre

Tierärztliche Artikel

Neueste Tierarztantworten

Die neuesten Antworten von Tierärzten auf Fragen aus unserer Datenbank