Hepper finanziert sich zum Teil über die Unterstützung von Lesern. Wenn du Produkte über Links auf unserer Seite kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet das gar nichts..

Dogo Argentino: Infos zur Hunderasse, Bilder, Fakten & Eigenschaften

Nicole Cosgrove Profile Picture

By Nicole Cosgrove

Dogo Argentino

Größe: 61 – 68,5 cm
Gewicht: 40 – 45,5 kg
Lebenserwartung: 9 – 15 Jahre
Farben: Weiß
Geeignet für: Aktive Familien, die einen Hund suchen, der wenig haart
Temperament: Anhänglich, loyal, aktiv, intelligent

Der Dogo Argentino wird den Vorstellungen, die man aufgrund seines Aussehens haben könnte, gerecht. Er ist ein kraftvoller Hund, der das Zeug dazu hat, sich zu behaupten. Dieser Hund ist muskulös und intelligent, was ihn zu einem gefährlichen Gegner machen kann. Aber er ist auch ein lieber Kerl, der sich um seine Familie kümmert und sie vor jeder Bedrohung beschützt. Er ist ein Hund, den du an deiner Seite haben möchtest.

Er ist ein aktiver Hund, was seine Jagdgeschichte widerspiegelt. Der Dogo Argentino ist mit der Jagd bestens vertraut. Das bedeutet auch, dass er den Ehrgeiz hat, die Jagd zu Ende zu bringen. Wenn du auf der Suche nach einem Wachhund bist, ist diese Rasse eine ausgezeichnete Wahl. Seine Tapferkeit und Loyalität geben dir die Gewissheit, dass du in guten Händen bist.

Divider 1

Dogo Argentino Welpen – Bevor du einen in deiner Familie willkommen heißt…

Dogo Argentino Welpe liegt im Gras
Bildnachweis: joseltr, Pixabay
Energy
Trainability
Health
Lifespan
Sociability

Es gibt nur wenige geeignete Halter und Umgebungen für Rassen wie den Dogo Argentino. Um sicherzugehen, dass du die richtige Rasse für deine Familie auswählst, musst du unbedingt wissen, was diesen Hund ausmacht. Obwohl er freundlich zu seiner Familie ist, ist er nicht die beste Wahl, wenn du Kinder hast. Dafür ist er aber in vielerlei Hinsicht ein pflegeleichtes Haustier.

Der Dogo Argentino ist eine große Rasse. Er braucht viel Platz und frisst eine Menge Futter. Er lebt im Augenblick und ist bei allem, was er tut, sehr engagiert. Aufgrund seiner jagdlichen Vergangenheit braucht dieser Hund viel Bewegung. Er eignet sich am besten in einem Haushalt mit einem Besitzer, der bereit ist, von Anfang an das Kommando zu übernehmen, indem er ihn früh sozialisiert und eine aktive Rolle beim Training spielt.

3 Unbekannte Fakten über den Dogo Argentino

1. Der Dogo Argentino ist das neue Kind im Viertel

Obwohl seine Geschichte bis in die 1920er Jahre zurückreicht, ist der Dogo Argentino ein neuer Hund an der Rassehundefront. Der AKC hat die Rasse im Jahr 2020 anerkannt und sie damit auf Platz 95 seiner Liste gesetzt.

2. Der Dogo Argentino ist eine Art Designerhund

Selektive Zucht ist nichts Neues. Züchter verpaaren oft Hunde, die erwünschte Eigenschaften haben, um eine Kreuzung zu erhalten, die ihren Vorstellungen entspricht. Das gilt auch für den Dogo Argentino, der von Antonio Nores Martinez aus Argentinien als Großwildjäger entwickelt wurde.

3. Mehrere Länder haben den Dogo Argentino wegen seiner unglücklichen Vergangenheit verboten

Der Dogo Argentino ist ein pitbullähnlicher Hund. Er hat diese berüchtigte Vergangenheit als Kämpfer. Diese Vergangenheit hat ihn bis heute verfolgt. Deshalb haben mehrere Länder diese Rasse aus Angst vor seiner Aggressivität verboten, darunter Fidschi, Australien und die Cayman-Inseln.

Dogo Argentino auf einer Wanderung
Bildnachweis: wsanter, Pixabay

Temperament & Intelligenz des Dogo Argentino 🧠

Wenn du einen Hund suchst, der deiner Familie treu ergeben ist, dann ist der Dogo Argentino genau das Richtige für dich. Dieser Hund liebt seine Sippe mit unerschütterlicher Hingabe, wenn er eine Bedrohung für ihre Sicherheit wahrnimmt. Daher ist er nicht sehr fremdenfreundlich und wird sich mit seinem Urteil über neue Menschen, die zu dir nach Hause kommen, zurückhalten. Die Rasse ist nicht aufbrausend. Seine muskulöse Gestalt reicht aus, um jedem, der ihm über den Weg läuft, seine Botschaft zu vermitteln.

Sind diese Hunde für Familien geeignet? 🏡

Der Dogo Argentino ist ein Hund, der besser für eine Familie mit Erwachsenen und älteren Kindern geeignet ist. Er hat nicht die Geduld oder Toleranz für jüngere Kinder. Er neigt zwar nicht zum Beißen, aber seine Beißkraft ist beeindruckend. Sein Biss ist gefährlicher als sein Bellen. Trotzdem liebt dieser Hund seine Familie und zeigt seine Zuneigung gerne.

Verträgt sich diese Rasse mit anderen Haustieren? 🐶 😽

Leider ist der Dogo Argentino keine kluge Wahl für Haushalte mit anderen Haustieren. Er ist nicht hundefreundlich, vor allem angesichts seiner verhängnisvollen Vergangenheit als Kampfhund. Dieser Hund war auch ein Jäger, der Großwild wie Pumas gejagt hat. Er ist ein zäher Bursche. Außerdem hat er einen starken Beutetrieb. Wenn eine Katze oder ein anderer Hund vor ihm wegläuft, solltest du dich auf ein Knurren einstellen.

Divider 4

Dinge, die man als Besitzer eines Dogo Argentino wissen sollte:

Unsere Beschreibung des Dogo Argentino hat bei dir zweifelsohne einige Warnsignale geweckt. Tatsache ist, dass es um die Stärke und die Beißkraft geht, die ihn ausschließlich  zu einem Hund für den richtigen Besitzer machen. Das ist aber nicht das Einzige, was ein Haustier ausmacht. Es ist wichtig, dass du die ganze Wahrheit erfährst, damit du entscheiden kannst, ob dieser Hund der richtige für dein Zuhause ist.

Futter & Ernährung 🦴

Wie bei vielen großen Rassen dreht sich auch beim Dogo Argentino alles ums Fressen. Zum Glück wird er in der Regel nicht übergewichtig, solange er genug Bewegung bekommt. Als Welpe kommt er mit drei Mahlzeiten am Tag am besten zurecht, als Erwachsener mit zwei. Halte dich an einen regelmäßigen Fütterungsplan und nicht an die freie Fütterung, vor allem in den ersten ein bis zwei Wochen in deinem Zuhause.

Wir empfehlen, Leckerlis für das Training aufzubewahren. Er neigt nicht zur Gewichtszunahme, aber diese Rasse braucht etwas Überredungskunst, wenn es um das Training geht.

Bewegung 🐕

Die Geschichte des Dogo Argentino verrät es. Dieser Hund braucht regelmäßige Bewegung, um sowohl geistig als auch körperlich gesund zu bleiben. Er liebt die geistige Herausforderung von neuen Dingen und Orten, die er erkunden kann. Er hat in der Vergangenheit ein aktives Leben geführt und fühlt sich am wohlsten in einem Haushalt, in dem er weiterhin seine tägliche Auslastung bekommt. Jeden Tag mit ihm spazieren zu gehen, ist eine gute Möglichkeit, um alle Kriterien abzuhaken.

Training 🦮

Der Dogo Argentino ist klug. Das war der Zweck seiner selektiven Zucht. Seine Stärke und sein Hang zum Eigensinn bedeuten jedoch, dass du bei der Erziehung aktiv eingreifen musst. Eine frühzeitige Sozialisierung ist auch wichtig, um einige seiner Eigenschaften zu zügeln, die seiner Freundlichkeit zuwiderlaufen. Wir empfehlen, ihn auch an andere Menschen heranzuführen, damit er nicht so misstrauisch gegenüber Fremden ist.

Dogo Argentino beim Trainin
Bildnachweis: joseltr, Pixabay

Pflege ✂️

Wenn du einen Hund willst, der relativ pflegeleicht ist, dann ist der Dogo Argentino das richtige Haustier für dich. Er haart nicht viel. Sein kurzes Fell braucht nicht viel Pflege. Das bedeutet auch, dass du kaum Probleme mit Ohrenentzündungen haben wirst. Gelegentliches Bürsten mit Pflegehandschuhen hält die Haut des Dogo Argentino bei Laune und fördert eine gute Durchblutung.

Gesundheitliche Probleme ❤️

Der Dogo Argentino hat nur wenige große gesundheitliche Probleme. Die Rasse steht auf der Liste der beliebten Rassen des American Kennel Club (AKC) an letzter Stelle. Das ist durchaus von Vorteil, denn es bedeutet, dass Überzüchtung kein Thema ist. Das ist eine der Tücken eines Hundes, der sehr begehrt ist. Unseriöse Züchter werden versuchen, daraus Kapital zu schlagen.

Leichte Erkrankungen
Schwerwiegende Erkrankungen
  • Hypothyreose
  • Hüftdysplasie

Divider 5

Männchen vs. Weibchen

In den meisten Fällen sind die Geschlechter vom Temperament her ähnlich. Der Unterschied liegt darin, ob du dein Tier kastrieren oder sterilisieren lässt. Ein unkastrierter Rüde wird aufgrund seiner Vorgeschichte wahrscheinlich aggressiver gegenüber anderen Tieren sein. Wir raten dir dringend, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, wenn du nicht vorhast, deinen Dogo Argentino zu züchten.

Divider 3

Abschließende Überlegungen

Der Dogo Argentino ist in vielerlei Hinsicht ein schwieriger Hund. Er ist ein großer Hund, der einen Besitzer braucht, der bereit ist, eine aktive Rolle beim Training zu übernehmen. Er ist stark, was eine frühe Sozialisierung unabdingbar macht. Deshalb ist diese Rasse kein Haustier für einen Anfänger. Du musst das Selbstvertrauen haben, mit diesem Hund umzugehen. Um das klarzustellen: Dieser Hund ist kein bösartiger Hund. Er braucht nur jemanden, der mit seinen besonderen Bedürfnissen umgehen kann.


Bildnachweis für Artikelbild: wsanter, Pixabay

In Verbindung stehende Artikel

Weiterführende Lektüre

Tierärztliche Artikel

Neueste Tierarztantworten

Die neuesten Antworten von Tierärzten auf Fragen aus unserer Datenbank