Hepper finanziert sich zum Teil über die Unterstützung von Lesern. Wenn du Produkte über Links auf unserer Seite kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dich kostet das gar nichts..

Können Katzen Pute fressen? Was du wissen musst!

Nicole Cosgrove Profile Picture

By Nicole Cosgrove

Pute im Ofen

Ganz gleich, ob du ein riesiges Festmahl vorbereitest oder einfach nur ein leckeres Putensandwich genießen willst, deine Katze kommt vielleicht sofort angelaufen, sobald sie den riesigen, saftigen Vogel riecht. Aber ist es sicher, deine Katze mit Pute zu füttern? Solange es frisch und naturbelassen ist, kann deine Katze ruhig Putenfleisch essen.

Hier findest du alles, was du über die Fütterung deiner Katze mit Pute wissen musst, einschließlich möglicher gesundheitlicher Vorteile, Bedenken und wie du die verlockenden Puten-Häppchen richtig zubereitest.

Können Katzen Pute fressen?

So überraschend es auch erscheinen mag, deine verwöhnte Hauskatze entspringt einem langen Stammbaum von Fleischfressern. Das bedeutet, dass dein Katzenfreund eine strenge Eiweiß-Diät braucht, um zu gedeihen.

Wildkatzen überleben mit einer eiweißreichen, kohlenhydrat- und fettarmen Fleischnahrung. Deshalb ist mageres, frisches und biologisches Putenfleisch ein großartiger Leckerbissen für deine Katze.

In Maßen serviert, können kleine Putenstücke die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Katze fördern. Pute ist eine ausgezeichnete Eiweißquelle für Katzen, die den Großteil des Nährstoffbedarfs deines Tieres deckt. Putenfleisch enthält außerdem Taurin. Diese essenzielle Aminosäure kann die Sehkraft und die Ernährungsgesundheit deiner Katze fördern. Weitere wichtige Nährstoffe für Katzen wie Zink, Niacin, Vitamin B6 und B12 sowie Selen sind ebenfalls in Putenfleisch enthalten.

Pute kann nicht nur die körperliche Gesundheit deiner Katze fördern, sondern auch ihre Stimmung verbessern. Das Tryptophan in Putenfleisch kann den Stress deiner Katze lindern und ihren Schlaf verbessern.

Katze versucht, mit Pute zu spielen
Bildnachweis: Scharfsinn, Shutterstock

Ist Pute schlecht für Katzen?

Putenfleisch ist zwar ein toller Snack für Hauskatzen, aber in machen Fällen solltest du es nicht an dein Haustier verfüttern, unter anderem:

  • Roh: Deine Katze kann ohne Bedenken rohes Fleisch verzehren. Wenn du ihr rohes Fleisch fütterst, erhöht sich jedoch das Risiko, dass sie sich mit Bakterien wie Salmonellen infiziert. Schlechte Bakterien können Erbrechen, Durchfall und andere Magenbeschwerden verursachen. Zu den Anzeichen einer Salmonelleninfektion bei Katzen gehören Gewichtsverlust, Fieber, Dehydrierung und Lethargie. Bring deine Katze sofort zum Tierarzt, wenn du den Verdacht hast, dass sie sich mit Salmonellen infiziert hat.
  • Fett: Füttere deiner Katze keine Putenhaut. Dieser Teil des Vogels enthält viel Fett und kann bei deiner Katze leicht zu Übergewicht führen.
  • Frittiert: Während frittierte Pute für dich köstlich ist, kann sie für deine Katze gefährlich sein. Durch das Frittieren der Pute können dem Fleisch schädliche Transfette und gesättigte Fette zugesetzt werden. Diese können Herzprobleme, Fettleibigkeit und andere Probleme für deine Katze verursachen.
  • Gewürze: Einige Arten von Gewürzen, einschließlich Salz, können bei deiner Katze zu Schwellungen, Wassereinlagerungen und anderen Gesundheitsproblemen führen. Salz kann darüber hinaus deine Katze sehr durstig machen, was zu Dehydrierung und übermäßigem Urinieren führen kann.
  • Putenwurst: Wurstwaren können für deine Katze schädlich sein, da sie viele Nitrate und Natrium enthalten.
  • Knochen: Auch wenn es verlockend erscheint, solltest du deiner Katze niemals einen Putenknochen anbieten. Ein Knochen kann leicht splittern und Magen-Darm-Probleme verursachen. Außerdem kann sich dein Haustier an einem Knochen verschlucken.
  • Putenhackfleisch: Vermeide es, deiner Katze Putenhackfleisch zu füttern. Putenhackfleisch enthält zwar viel Eiweiß, aber auch viel Fett, was zu Fettleibigkeit führen kann.

Wenn du dich entscheidest, deiner Katze Pute zu füttern, füttere ihr immer frische, biologische und ungewürzte Stücke von gekochter und gehäuteter Putenbrust.

Putenknochen auf dem Teller
Bildnachweis: sheris9, Shutterstock

Wie du deine Katze mit Pute fütterst

Wenn du deine Katze mit Putenfleisch verwöhnen willst, gib ihr immer mageres, frisches, gebratenes Putenfleisch, das keine Gewürze enthält. Vermeide es, ihr Knochen oder Haut zu geben. Füttere deiner Katze kein dunkles Putenfleisch.

Schlussfolgerung

Deine Katze kann zwar bedenkenlos Pute fressen, aber du solltest ihr nicht jede Art von Pute füttern, die es gibt. Füttere deiner Katze nur kleine Stücke von sauberer, ungewürzter, gehäuteter und magerer Pute. Füttere ihr niemals gewürzte Pute, Putenwurst oder Putenhackfleisch, rohes Fleisch, Putenhaut oder -knochen.

Wenn du das nächste Mal ein Putensandwich machst, verwöhne deine Katze mit einem kleinen Stück deines Lieblingsfleisches!


Bildnachweis für Artikelbild: Pixabay

In Verbindung stehende Artikel

Weiterführende Lektüre

Tierärztliche Artikel

Neueste Tierarztantworten

Die neuesten Antworten von Tierärzten auf Fragen aus unserer Datenbank